Aktuell Dez 17 bis April 18




Dezember 2017



Lamin Dibba

Hier finden sie seinen Arbeitsbericht September bis Dezember 2017, und seine weiteren Ausführungen.


Lamin in Aktion

Material für den nächsten Container

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir Sachen für unser Projekt annehmen. Das Bild ist von Mitte Dezember. Nun haben wir Mitte Januar, und unser Lager ist jetzt so voll, dass wir nichts mehr annehmen können.


Spielsachen für Gambia

Fa. Fliesen-Fessler in Laiz, Sigmaringen

Ja, auch an sowas wird gedacht! Immer wieder stellen wir fest, dass in den Compounds von Familien ein solider Bodenbelag fehlt. Christa de Rossi hat sich auf den Weg gemacht, und ist in Sigmaringen fündig geworden. Von Fa. Fessler in Laiz haben wir tolle Restposten an Fliesen bekommen, die nun im nächsten Container nach Gambia transportiert werden.


Fliesen-Fessler Sigmaringen

Basiru Njie

Bei Basiru ist uns aufgefallen, dass er einen stabilen und harten Bauch hat. Den wollten wir untersuchen lassen, ob es eine bedenkliche Ursache gibt. Dabei war uns Anja behilflich. Sie hat uns den Kontakt in ihrer Afrimed-Klinik verschafft. Die Sonografie war ohne Befund!


Basiru in der Klinik




Sheriff Sanyang

Abdulrahman Jatta, der Schneider mit Diabetes in Gunjur, hatte uns beim Besuch berichtet, dass in seinem Shop kein Strom mehr ankam. Sheriff Sanyang, ebenfalls ein Typ1er ist Elektriker, ihm haben wir ja Werkzeug mitgebracht. Er hat alles in Ordnung gebracht.


Sheriff verlegt neue Stromleitungen

Sait Dem

Sait Dem wird nun von Lamin Dibba mitbetreut. Eigentlich wollten wir, dass er, zusammen mit Basiru, einige Tage mit Lamin Dibba in seinem Compound verbringt. Beide sollen lernen, mit dem Insulin und Blutzuckermessen richtig umzugehen. Das konnte noch nicht umgesetzt werden.


Sait Dem mit seinen Schwestern

Viel medizinisches Gerät

Dass am eigenen Wohnort eine Praxis aufhört, das haben wir nicht alle Tage. Beide Ärzte haben sich entschlossen, das, was nicht mehr benötigt wird, unserem Projekt zur Verfügung zu stellen.
Wir haben einiges abgebaut. Op-Leuchten, Liegen, Schränkchen, viel medizinisches Material bis hin zu Wartezimmermöbeln, und mehr... Alles wurde in der Woche vor Weihnachten ins Lager transportiert, mit tatkräftiger Unterstützung des gesamten Praxispersonals. Danke!!


Abtransportieren mit Steinmetzbetrieb Hotz




Das verlorene Paket

Der Verein versorgt zwei- bis dreimal pro Jahr die Pakala-Klinik mit Blutzuckergeräten und Teststreifen. Die letzte Bestellung erfolgte Ende Oktober 2017. Nach Lieferschwierigkeiten wurde die Bestellung Ende November ausgeführt, der Versand erfolgt immer direkt nach Gambia. Mitte Dezember, auf Nachfrage bei Dr. Gaye: die Ware sei immer noch nicht angekommen. In der Woche vor Weihnachten war immer noch nichts dort, und das Tracking des Pakets ergab:
beim Umladen in Casablanka von einem Flugzeug (17h) in den Anschlussflug (19h) am 9.12. ist das Paket verschwunden...2200€ weg!! Und laut Auskunft von Roche ist die Ware nicht versichert!!??
Anfang Januar haben wir nochmals bestellt - und Roche hat uns versprochen, zu helfen.


Januar 2018



Musa Sanneh's Geburtstag am 1.1.

Musa hat Geburtstag! Und das am 1. Januar. Nun ist er 18, und für seine Fete haben wir ihm ein privates Geldgeschenk zukommen lassen.


Seine Geburtstagstorte




Januar-Februar-Report, Lamin Dibba


Wenn sie hier klicken, gelangen sie zum Report von Lamin Dibba aus dem Januar und Februar 2018.


März 2018


Isha Ann


Aisha Ann ist ungefähr 14 Jahre alt, wir haben noch keine weiteren Daten von ihr. Lamin hat sie besucht und festgestellt, dass sie in den letzten 8 Monaten grademal 13 Blutzuckermessungen gemacht hat.


Isha Ann

Ebrima Secka


Ousman Ceesay hat in 7 Monaten 4 Tests gemacht, und Uhrzeit und Datum im Messgerät ist verstellt. Möglicherweise sind es ein paar mehr, aber seit wir ihn kennen, ist sein HbA1c immer >14%.


Ebrima Secka

Medina Jarju


Medina Jarju haben wir auch schon daheim besucht. Was ihren Diabetes angeht, versteht sie viel, setzt es aber nicht um. Ihr HbA1c ist deshalb nicht besser geworden.


Medina Jarju

Kumba Bah


Auch Kumba Bah wird von Lamin besucht. Am HbA1c im Mai werden wir ablesen können, wo sich was tut, und wo nicht.


Kumba Bah, Bildmitte

Kalifa und Karamo Bojang


Während Karamo, der ältere Bruder, mittlerweile ganz gute Werte hat, ist Kalifa immer noch sehr schmächtig. Mit Lamin als Diabetesberater sind wir sicher, dass es mit ihm besser wird!


Kalifa, Lamin und Karamo

Amie Jobe


Ja, sorry. Die Mutter von Amie war unsere erste Diabetikern, die wir im Februar 2003 im Krankenhaus besucht haben. Sie ist vor ein paar Jahren dialysepflichtig verstorben. Was haben wir alles versucht, damit sie ihr Insulin spritzt und regelmäßig Blutzuckermisst.
Amie tritt voll in ihre Fussstapfen, was haben wir schon alles probiert! Ihr Kind ist nun 3 Jahre alt, sie selbst 22 Jahre alt - nichts gelernt. Messgeräte hat sie 4 oder 5 verbraucht, nun hat sie wieder eines bekommen.
Die Wunde ist wohl schon ein diabetischer Fuss - Lamin und wir haben sie an die Karriere ihrer Mutter erinnert.





Ousman Jallow


Klar, wie schon öfter berichtet, Lamin unterstützt natürlich die Arbeit von Dr. Gaye. Am 24. März hat er Ousman (12 Jahre alt) besucht, der seit Februar Typ1-Diabetes hat.


Ousman Jallow

Ajie-Yasin Ceesay


Ajie-Yasin (16 Jahre alt) wurde ebenfalls von Lamin besucht, hier ein Bild mit ihrer Mutter. Sie wohnen in Fajikunda.


Ajie-Yasin Ceesay

Crazy family


Zainab und Lamin ziehen Wasser aus dem Brunnen.

Am 25. März hat Lamin eine WhatsApp geschrieben, ich müsste ihn dringend anrufen, bei ihm seien lauter Verrückte....Naja, Spaß muss sein. Der WhatAppCall hat dann folgendes ergeben:
er hatte 5 Typ1er in sein Haus eingeladen. Gemeinsam haben sie ein Lunch zubereitet. Mit dabei waren Adama Lowe, Muhammed Willan, Ndey Fatou Bah, Zainab Jabang, KalifaBojang, und natürlich Lamin.
Hier ein paar Bilder.


Zainab und Lamin




April 2018



Anfang April hat Lamin Dibba erneut Sait und Basiru zu sich nach Hause genommen, um mit den beiden weiter zu arbeiten.
Nicht einfach! Lesen sie bitte den Text, den er mit den Bildern mitgeschickt hat:

This is what Basiru's mum gave him to drink after every meal. I can't stop him because I don't want to mum to get annoy witg him after the holiday.
Is hard to say this Roland but most of this kid's parents believe in Herbal Treatment.
Basiru's mum gave him some powder stuff to dilute in water and drink whenever he eats.
He cries when I ask him to inject or when I test him and inject him.
Her mum didn't even pack his insulin and machine.
Am hating the way parent neglects their kids right to a health life.


Basiru und Lamin




Lehm in The Gambia


Musa Sanneh hat vor ein paar Tagen geschrieben, dass in Gambia in Faraba Village (Umgebung Kombo) Clay Soil (Lehm) gefunden wurde, in größerer Tiefe. Nun sind sie am Töpfern.


Projektbericht März bis April


Hier finden sie den Bericht von Lamin Dibba aus den Monaten März und April, der für uns und die Pakala-Klinik in Familien mit Betroffenen unterwegs ist.




nach oben


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken